Primarschule

Die Primarschule des Centro Villa Candelaria besteht seit 1994 und wird von den Familien der Umgebung sehr geschätzt. Das Schulhaus verfügt über 10 Räume, wo die 6 Schulklassen untergebracht sind. Es liegt zentral im Quartier Villa Candelaria und ist für die meisten Schüler zu Fuss leicht erreichbar. Zur Infrastruktur gehören auch eine Küche, ein Computersaal, eine Bibliothek, ein Lehrerzimmer, drei Büros, ein Schlafraum für den Nachtwächter sowie sanitäre Anlagen. Der Pausenhof ist überdacht und wird auch als Aula für Anlässe genutzt.

Der Unterricht findet jeweils morgens statt. Das Lehrerteam besteht aus dem Direktor und 9 Lehrpersonen, welche sich an einigen Nachmittagen auch um die Hausaufgabenbetreuung kümmern. Fünf Angestellte mit 50% Pensen ergänzen das Team: eine Sekretärin, zwei Reinigungskräfte, die Sozialarbeiterin und die Bibliothekarin.

Im Jahr 2017 besuchten 124 Schüler zwischen 6 und 12 Jahren die Primarschule. Ungefähr 30 Schüler mit speziellen Bedürfnissen erhalten am Nachmittag eine zusätzliche Förderung und 20 weitere haben die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben unter Betreuung in der Bibliothek zu machen. Die Hilfe von Freiwilligen erhöht die Effizienz der Unterstützung, weil dadurch individueller auf die Bedürfnisse der einzelnen Kinder eingegangen werden kann.

In der Primarschule CVC wird besonders darauf geachtet, dass benachteiligte Kinder aus schwierigen Verhältnissen eine erfolgreiche Schulkarriere absolvieren können. So profitieren auch die Kinder aus dem Gefängnis von einer individuellen Betreuung und Förderung ihrer jeweiligen Fähigkeiten und Interessen, einerseits im Unterricht und andererseits bei der Aufgabenhilfe am Nachmittag.

Dank Lehrerweiterbildungen in den letzten Jahren konnte der Unterricht für die Kinder interessanter gestaltet werden, was wiederum für die Motivation und das selbständige Lernen förderlich ist.

Ein Themenschwerpunkt in der Grundschule ist das Lesen, insbesondere das Leseverständnis. Andere sind die Entwicklung von Führungseigenschaften, des Selbstwertgefühls und der Entscheidungsfähigkeit sowie die methodische Problemlösung.

Die Schule legt Wert auf die Vermittlung und Anwendung von demokratischen Prinzipien und christlichen Werten innerhalb der Lerngruppen und steht ein für die Rechte der Kinder.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern, so weit wie möglich auch mit den Müttern im Gefängnis, ist ein grosses Anliegen der Schulleitung.

Die Aufgabenhilfe am Nachmittag und andere Freitzeitprogramme ergänzen das vielseitige Schulangebot.